FAQ & Support

Ziel dieser Seite ist es, die wichtigsten Fragen vor, während und nach einer TennisMatch Partie zu beantworten. Fragen die spezifisch nur für ranking relevante Swiss Tennis Turniere gelten sind spezifisch gekenntzeichnet. Dasselbe gilt für Fragen die nur Turniere für nicht lizenzierte Spieler/innen betreffen.    Grundsätzlich immer gültig sind alle Regeln von Swiss Tennis, insbesondere das Turnierreglement, der Code of Conduct und die Spielregeln. 

Allgemein

Wir bieten einen struktierten Ansatz zu selbstorganisierten Tennisturnieren –  durch  no ad Regeln sind die Spiele kürzer und besser planbar. Zudem können die Spieler gemäss ihren Bedürfnissen planen.

Noch besser planbar sind die Spiele bei der ZurichLeague, wo nach einer Stunde das Spiel zwingend zu Ende ist.

Falls Du dich aus dem Turnier nach der Auslosung zurückziehen musst (egal aus welchen Gründen)  und für dich kein Ersatz gefunden wird, bleibt das Nenngeld in der Höhe von 75 Fr. geschuldet. Die im voraus bezahlten Platzmieten, die du nicht genutzt hast in der Höhe von CHF  20 pro Stunde, werden Dir hingegen zurückerstattet.  

Wie bei jedem Turnier muss das Nenngeld vor dem ersten Match bezahlt werden, ansonsten droht Disqualifikation. 

Der Official bestimmt über die App wer Gastgeber und wer Gast eines Matches ist. Der Gastgeber organisiert den Platz und bringt die Bälle mit. Er ist dafür verantwortlich dass der Match richtig zustande kommt.  Zudem ist er für den Eintrag des Resulates zuständig. Er darf den Standort aussuchen

Der Match-Soll Termin wird pro Runde beiden Spielern per App kommuniziert.  Der Host (Gastgeber) kontaktiert innerhalb von 24 Std. nach Erhalt der Einladung seinen Gegner um einen Termin zu vereinbaren.

Der so vereinbarte Termin hat dieselbe Wirkung wie ein Termin bei einem herkömlichen Turnier und kann nicht ohne weiteres verändert werden. Einer Veränderung müssen beide zustimmen.

Falls die beiden Spieler keinen Termin vereinbaren können bis zum Ende der Qualifikaton, gilt der Match als nicht gespielt ohne weitere Folgen. Es müssen sich jedoch beide bemühen (insbesondere rasch reagieren und eigene Terminvorschläge bringen)

Die Regel im Swiss Tennis Reglement lautet:

Die Rangliste wird aufgrund der gewonnenen Begegnungen berechnet. Sofern zwei oder mehrere Spieler dieselbe Anzahl gewonnener Spiele aufweisen, wird die Rangliste nach folgenden Kriterien berechnet:

  1. Direktbegegnung
  2. Bessere Differenz der Sätze
  3. Bessere Differenz der Games

D.h. falls 3 Spieler dieselbe Anzahl Siege haben entscheiden die bessere Differenz der Sätze bzw. der Games

Grundsätzlich ist die Rangliste auf Swisstennis relevant. Es gibt 2 Abweiungen zum Tennismatch system:
Die erste Abweichung zwischen der Rangliste auf  Swisstennis und auf der TennisMatch App liegt daran, dass bei gleich viel gewonnenen Partien, gemäss Swiss Tennis als nächstes die direkte Begegnung zählt. Diese Regel ist auf der TennisMatch App noch nicht eingebaut. In der App wird sofort auf das Bessere Verhältnis bei den Sätzen geschaut und dann auf das Verhältnis bei den Games.
Die zweite Abweichung ist, dass wir im Match tiebreak jeden Punkt als ein game zählen. Swisstennis zählt ein gewonnenes Tiebreak als 1 gewonnenes Game.  Dies führt zu den grossen Abweichung auf game ebene. Auch hier werden wir noch nachlegen.

Die Platzmiete für Fremdspieler im TC Sonnenberg und in der Fluntern sind inbegriffen im Nenngeld.  In Absprache mit dem Official können Spiele in Ausnahmefällen auch auf dem Heimplatz gepielt werden, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Falls der Gegner/die Gegnerin kurzfristig einen Match absagt und deshalb die Platzmiete bezahlt werden muss, ist der Gegner /die Gegnerin verpflichtet dem Host Ersatz zu leisten (Am besten Cash beim nächsten Spiel)

Vor dem Spiel

Du musst Dich spätestens 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin auf dem vereinbarten Platz einfinden. Du gilst  als angetreten, wenn du zu der angekündigten Spielzeit spielbereit bist. Wenn Du nicht rechtzeitig spielbereit bist kann dich der Official disqualifizieren

Spieler, die bei der angekündigten Spielzeit nicht vor Ort sind (nicht antreten), können vom Official STv – vorbehältlich weiterer Sanktionen (vgl. Art. 54) – disqualifiziert werden. 

Der Official Stv entscheidet über die Bespielbarkeit des Platzes. Falls der Platz nicht bespielbar ist am vereinbarten Termin (Regen), vereinbaren die beiden Spieler sofort einen neuen Termin.

Nimmt ein Spieler eine Partie an einem Turnier nicht auf, verliert er diese w.o. Der Official entscheidet von Fall zu Fall ob der Spieler aus dem Turnier ausscheidet. 

Gemäss TUR Reglement 5 Minuten

Der Gastgeber ist grundsätzlich verantwortlich für die Organisation eines Matches. Der Official bestimmt wer der Gastgeber ist. Der Gastgeber stellt sicher, dass ein Platz beim vereinbarten Termin zur Verfügung steht – Der Gast hat eine Mitwirkungspflicht und muss zeitnah antworten auf die Vorschläge des Gastgebers und bei der Terminfindung mitarbeiten

Der Gastgeber ist grundsätzlich verantwortlich für die Organisation eines Matches. Der Gastgeber erhält Mitte der Soll-Woche eine Aufforderung den Termin zu initialisieren. Falls bis am Ende der Woche immer noch kein Termin im System erscheint kontaktiert der Official beide Spieler und setzt ihnen eine Frist. Nach Ablauf dieser Frist setzt der Official selbstständig einen Termin, welcher für beide verbindlich ist

Der  verletze oder kranke Spieler muss sich über die TennisMatch Chat mit seinem Gegner/in in Verbindung setzten  und einen neuen Termin vereinbaren. Falls sich die beiden nicht auf einen neuen Termin einigen, können gilt der ausfallende Spieler als nicht angetreten und verliert W.O.

Gemäss ITF regeln kann ein Match abgesagt werden, wenn mehr als 32 Grad angesagt sind.  Der Match muss dann  neue terminiert werden. App Funktionalität „Neu Terminierung“.

Bei der Registrierung muss jeder seine Spielstärke selber einschätzen.  Beim ersten Turnier entscheidet diese Selbsteinschätzung über die Liga zugehörigkeit. Der Official kann einen Spieler, der offensichtlich zu schwach oder zu stark ist, in eine andere Liga versetzten. 

Während des Spieles

„Ohne-Vorteil-Spiel“ oder „No Ad“ Diese alternative Zählweise muss angewandt werden. Ein Standard-Spiel wird wie folgt gezählt, wobei der Punktstand des Aufschlägers zuerst genannt wird: Kein Punkt – “Null” Erster Punkt – “15” Zweiter Punkt – “30” Dritter Punkt – “40” Vierter Punkt – “Spiel”

Haben beide Spieler / Doppelpaare je drei Punkte gewonnen, wird der Punktstand als “Einstand” bezeichnet und ein entscheidender Punkt ist zu spielen. Der / die Rückschläger wählt / wählen, ob er / sie den Aufschlag auf der rechten Hälfte oder auf der linken Hälfte des Spielfeldes annehmen möchte / möchten.

Der Rückschläger entscheidet auf welche Seit aufgeschlagen wird.

Eine aufgenommene Partie darf nur beim Auftreten einer akuten Verletzung oder eines anderen wichtigen Grundes beendet werden. Dazu braucht es die Zustimmung des Gegners oder der Gegnerin. Falls es Meinungsverschiedenheiten gibt ist der  Turnierorganisator (telfonisch 079 405 41 46)  oder der Official Stv vor Ort  beizuziehen

Medical Time out ist möglich. Ab Behandlungsbeginn dauert er 3 Minuten.

Grundsätzlich sollten die Spieler/innen in der Lage sein die Meinungsverschiedenheiten selbständig zu lösen. Dies ist die Kultur von TennisMatch. Falls dies nicht möglich ist kann der Official Stv gerufen werden, der den Fall abschliessend löst. Der Official Stv kann sich, falls nötig mit dem Official telefonisch in Verbindung setzten um offene Fragen zu klären

Grundsätzlich gilt: Wird ein Irrtum bezüglich der Tennisregeln der ITF entdeckt, bleiben alle vorher gespielten Punkte bestehen.

Ein Spieler darf den Platz während einer Partie nur mit dem Einverständnis des Officials bzw. Official Stvs. verlassen. In unserem Format reicht auch die Zustimmung des Gegners.

Eine aufgenommene Partie darf nur beim Auftreten einer akuten Verletzung oder eines anderen wichtigen Grundes und nur mit dem Einverständnis des Officials (Stv) vorzeitig beendet werden.

Eine aufgenommene Partie darf nur beim Auftreten einer akuten Verletzung oder eines anderen wichtigen Grundes und nur mit dem Einverständnis des Officials (Stv) vorzeitig beendet werden.

  • Jeder Spieler ist für die Tatsachenentscheidungen auf seiner Seite zuständig
  • Alle „Aus“ oder „Fehler Rufe müssen unmittelbar nachdem der Ball aufgesprungen ist erfolgen und zwar so laut, dass der Gegner es hören kann.
  • Im Zweifelsfall muss der Spieler zugungsten seines Gegners entscheiden
  • Ruft ein Spieler irrtümlich einen Ball „aus“ und bemerkt dann, dass der Ball gut war, wird der Punkt wiederholt, es sei denn, dass es sich um einen Schlag zum Punktegewinn gehandelt hat. (Der Gegner erhält, dann automatisch den Punkt – Ausnahme: es wird auf Sandplätzen gespielt)
  • Der Aufschläger soll vor dem ersten Aufschlag den Punktestand deutlich hörbar für seinen Gegner ansagen.
  • Ist ein Spieler mit dem Verhalten oder den Entscheidungen seines Gegners nicht einverstanden ruft er den Official Stv. vor Ort. Dieser setzt sich dann mit dem Official in Verbindung

Falls die Partie nicht fertiggespielt werden kann, und auch nicht im Anschluss ein Platz frei ist, muss der Rest an einem anderen Termin zu Ende gespielt werden. Dieser neue Termin ist in die App über „Neu-Terminieren einzutragen und zu bestätigen.

Ja es gibt ein Tie-Break. Es geht auf 7 Punkte mit 2 Punkten Differenz

Das angefangene Game gilt nicht mehr. Grund: meistens beanspruchen andere Spieler/innen den Platz auf die volle Stunde. Dieser muss vor der Übergabe noch abgezogen werden.

Der Spieler / das Doppelpaar, der / das zuerst vier Spiele gewonnen hat, gewinnt den Satz, vorausgesetzt, er / es hat einen Vorsprung von zwei Spielen gegenüber dem Gegner / den Gegnern. Wird der Spielstand von 4 beide erreicht, ist ein Tiebreak zu spielen.

Bei 3:3 werden noch 2 games gespielt. Entweder es wird 3:5 oder es gibt ein Tiebreak (7) bei 4:4

Nach dem Spiel

Das Resultat muss vom Gastgeber möglichst  unmittelbar nach dem Match in der Tennismatch App eingegeben werden. Der Gast muss dieses auch sofort bestätigen. Ohne diese Bestätigung wird das Resultat nicht übermittelt. Die beiden Handys müssen dafür im Umkreis von ca. 1m liegen. So ist sichergestellt, dass die Spieler/innen auch wirklich vor Ort gewesen sind – Falls dies nicht funktioniert, muss das Resultat zeitnah über email an den Official kommuniziert werden.

Falls der Match in den 2 reservierten Stunden nicht fertiggespielt werden kann und auch kein Platz mehr verfügbar ist,  muss der Match neu terminiert werden und dann fertiggespielt werden. Auf der App ist neu die Terminierung durch den Host einzugeben. Das Zwischenresultat ist auf dem App Chat festzuhalten. Auch festhalten, wer zum servieren kommt.

Um dies zu verhindern, muss die 5 Minuten Einspielzeit eingehalten werden. Zudem sollten die Pausen beim Seitenwechsel nicht mehr als 90 Sekunden betragen.

 

 

Zu unterscheiden sind die Qualifikation und die KO Phasen. In der Quali kann der Match noch bis Ende der Qualiphase gespielt werden. Falls die beiden Spieler/innen keinen passenden Termin finden gilt der Match als nicht gespielt, obwohl er begonnen wurde.

In der KO Phase gibt der Official den spätmöglichsten Termin an. Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, verliert W.O.

 

 

Fragen zur App

Am besten ist Du rufst ihn schnell an oder schickst ihm eine Mail. Grund: In der vorliegenden Testversion sind die Notications nur sichtbar innerhalb der App auf Match Ebene. D.h. Dein Gegner sieht nicht sofort ob er eine Chat Nachricht erhalten hat. Das wird sich in der nächsten Version ändern.

Grundsätzlich ja. Die Terminfindung und die Resultatübertragung sind viel verlässlicher mit der App, da beide Spieler/innen ausdrücklich zu stimmen. So reduzieren sich auch die Fehlerquellen.

Falls jemand kein geeignetes Handy hat. kann er/sie immer ihre Daten per email oder SMS übermitteln.

Es gibt folgende 4 Voraussetzungen:

a) Du hast Deinen Termin gültig mit Deinem Gegner/in vereinbart, d.h. er/sie hat den Termin bestätigt.

b) Der in der Einladung eingegebene Ort entspricht dem Spielort

c) Unmittelbar vor  dem Match startet ihr gemeinsam den Timer auf Euren Handys. Die Handys müssen in unmittelbarer Nähe zueinander liegen. Die Farbe auf den Handys ist grün.

d) Nachdem Match stops Du den Timer und kannst dann das Resultat eingeben. Dein Gegner muss dann immer noch in unmittelbarer Nähe sein und das Resultat besätigen. Erst dann ist das Resultat „rechtskräftig“ und wird dann vom Official in das Advanced System von Swiss Tennis eingetragen.

Mit der neuen Version blockiert die Resultateingabe nicht mehr, wenn der Standort -und/oder  der  Partner Check negativ sind (Farbe rot).

Die korrekte Eingabe besteht noch aus folgenden Schritten:

a) Gastgeber und Gast: match starten
b) Gastgeber: loslegen, Match Timer starten/stoppen und Resultat eingeben
e) Gast: Resultat bestätigen.

Neu:

  • Falls der Gast sein Handy vergessen hat und/oder  der Platz bzw. der Spieler auf Rotsind funktioniert der Ablauf dennoch.
  • Falls beide das Handy vergessen haben, kann der Gastgeber das Ergebnis auch nachträglich eintragen und vom Gast bestätigen lassen.

Es ist sehr wichtig, dass Du die Resultate vor Ort und unmittelbar nach dem Match eingibst. So ist sichergestellt, dass das Resultat richtig ist und auch von beiden validiert ist.

Der Official sieht, ob Du am geplanten Ort gespielt hast und ob die Geolocalisation mit Deinem Partner stattgefunden hat. So ist sichergestellt, dass die Matches und das ganze Turnier korrekt und fair ablaufen.

Es gibt 2 Gründe:

a) Standort ist noch gar nicht erfasst – > dann bitte melden an den Official

b) Standort ist nicht sichtbar auf der App, aber erfasst (z.B Sportzentrum Stork). Dann musst Du ein Logout und ein Login machen – dann siehst Du den Standort